KV Halle-Saalekreis

 

Kreisvorstand

Vorsitzender: Dr. Alexander Vogt
Stellvertretende Vorsitzende: Dr. Iris Kinitz
Stellvertretender Vorsitzender: David Horn
Schatzmeisterin: Katrin Bertram
Beisitzer: Marco Tullner MdL
Beisitzer: Dr. Andreas Schmidt MdL
Beisitzer: Marcus Turré

Mail: halle-saalekreis@europa-union.de
Web: www.europa-union-sachsen-anhalt.de

Europa-Union Halle-Saalekreis
Reformhaus Halle
Große Klausstr. 11
06108 Halle (Saale)

Gründung des Kreisverbandes Halle-Saalekreis der Europa-Union

Am 8. Juni 2022 wurde der Kreisverband Halle-Saalekreis der Europa-Union (EUD) in der traditionsreichen Gaststätte Krug zum Grünen Kranze in Halle (Saale) gegründet (Artikel Mitteldeutsche Zeitung). Insgesamt nahmen 14 Personen, darunter der Landesvorsitzende Thomas Rieke, an der Gründungsversammlung teil. Das Ziel dieses neuen Kreisverbandes ist es, von der bevölkerungsreichsten Stadt Sachsen-Anhalts aus, gemeinsam mit dem angrenzenden Saalekreis die Europa-Union im Süden des Flächenbundeslandes zu stärken.

Es ist geplant, dass der Kreisverband mindestens einmal im Jahr eine Leuchtturmveranstaltung organisiert, die einen Beitrag dazu leisten wird, aktuelle europapolitische Themen im südlichen Sachsen-Anhalt zu diskutieren und bekannter zu machen.

Als Vereinsvorsitzender wurde Dr. Alexander Vogt gewählt, der durch die beiden Stellvertreter Frau Dr. Iris Kinitz und Herrn David Horn sowie Schatzmeisterin Kathrin Bertram unterstützt wird. Als Beisitzer konnten die beiden Abgeordneten des Landtages von Sachsen-Anhalt, Herr Marco Tullner (CDU) sowie Herr Dr. Andreas Schmidt (SPD) gewonnen werden. Der Saalekreis wird zudem durch Herrn Marcus Turré als Beisitzer im Vorstand vertreten sein. Ziel unseres Vereins ist auch eine enge Zusammenarbeit mit den aktiven Jungen Europäischen Föderalisten Halle (Saale), welche auch im Vorstand als kooptierte Mitglieder mitwirken sollen.

Die Universitätsstadt Halle mit seinen 22.000 Studierenden und 241.000 Einwohnern feiert dieses Jahr 100 Jahre Händel-Festspiele, bei dem Georg Friedrich Händel als Europäer natürlich im Mittelpunkt steht. Darüber hinaus bewirbt sich Halle (Saale) gerade, zusammen mit der Lutherstadt Wittenberg, für das Zukunftszentrum für europäische Transformation und Deutsche Einheit. Halle (Saale) und Wittenberg sind über ihre Geschichte, ihre Erfahrung als Wissenschaftsstandorte und aufgrund ihrer zentralen Lage in der Europäischen Union prädestiniert für den Zuschlag für das Zukunftszentrum.

Dr. Alexander Vogt, Vorsitzender EUD KV Halle-Saalekreis