Europa-Union Kreisverband Halle-Saalekreis e.V.

Vorsitzender: Dr. Alexander Vogt

„Als Hallenser, der acht Jahre das Privileg hatte im Europäischen Parlament mitarbeiten zu dürfen, ist es mir eine große Freude hier in meiner Heimat den europäischen Gedanken fortzuführen. Aus diesem Grund habe ich ich gemeinsam mit 13 Mitstreiter*innen im Juni 2022 die Europa-Union Halle-Saalekreis e.V. gegründet.“


Stellvertretende Vorsitzende: Dr. Iris Kinitz

„Als überzeugte Europäerin möchte ich einen Beitrag dazu leisten, den europäische Gedanken in Halle und im Saalekreis als festen Bestandteil der Zivilgesellschaft zu etablieren. Die Europa-Union Deutschland als größte europapolitische Bürgerbewegung hat nun auch eine Botschaft hier im Süden Sachsen-Anhalts: Die Europa-Union Halle-Saalekreis e.V.“


Stellvertretender Vorsitzender: David Horn

„Als ehemaliger Landesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) Sachsen-Anhalts ist es mir eine große Freude mein Engagement nun in der Europa-Union fortzuführen. Ich möchte einen Beitrag dazu leisten, dass die Europa-Union Halle-Saalekreis e.V. auch die jungen Menschen hier in Halle anspricht und ggf. zum Mitmachen motiviert.“


 

Schatzmeisterin: Katrin Bertram
Beisitzer: Marco Tullner MdL
Beisitzer: Dr. Andreas Schmidt MdL
Beisitzer: Marcus Turré

Mail: halle-saalekreis@europa-union.de
Web: www.europa-union-sachsen-anhalt.de/kreis-ortsverbaende/halle-saalekreis
Instagram: europaunionhallesaalekreis
Twitter: @europa_halle

Europa-Union Halle-Saalekreis e.V.
Reformhaus Halle
Große Klausstr. 11
06108 Halle (Saale)

Jugendverband der Europa-Union JEF Halle: 
Instagram: jef_halle
Twitter: @JEF_Halle

 


Veranstaltungshinweise

November 2022

  • Einladung_Vortrag_Zukunft_EU_und_Transformationszentrum_Halle_09.11.2022.pdf Am 09.11.2022 haben wir Georg Pfeifer, den Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlamentes zu Deutschland, zu Gast in Halle. Gemeinsam mit der Stadt werden wir ab 18 Uhr in den Räumlichkeiten der Stadtwende-Ausstellung im Stadtmuseum Halle zum Thema "Zukunftszentrum" mit Herrn Georg Pfeifer ins Gespräch kommen. Die Teilnahme ist kostenlos und erwünscht.

Aktuelles aus dem Kreisverband

Erste Leutturmveranstaltung der Europa-Union Halle-Saalekreis e.V. war ein voller Erfolg.

Im Rahmen der Bewerbung der Stadt Halle (Saale) als Standort für das „Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation“ hat die Europa-Union Halle-Saalekreis e.V. zusammen mit der Stadt Halle (Saale) am 09.11.2022 zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion in das Stadtmuseum Halle eingeladen. Der Hauptgast, Herr Georg Pfeifer, Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Berlin, sprach an diesem Abend zu dem Thema: „Die Zukunft der EU und der Europäische Transformationsprozess“. Moderiert wurde die Veranstaltung durch den Vorsitzenden der Europa-Union Halle-Saalekreis Herrn Dr. Alexander Vogt. Darüber hinaus gab es ein Grußwort von Frau Dr. Sabine Odparlik, verantwortliche Fachbereichsleiterin der Stadt Halle (Saale), die für den Bewerbungsprozess um das Zukunftszentrum Deutsche Einheit und Europäische Transformation verantwortlich ist.

Im Anschluss an den Vortrag wurde mit dem Publikum neben aktuellen Themen des Europäischen Parlamentes und der Zukunft der Europäischen Union auch der Frage nachgegangen, was ein Zukunftszentrum in Zeiten wie diesen leisten kann. Dazu zählen die Zukunftsthemen Digitalisierung, Dekarbonisierung, Klimaschutz, demografischer Wandel sowie die Energiewende. Die anschließende Diskussionsrunde kam zum Schluss, dass die Europäische Union sowie das Europäische Parlament hier als wichtiger Impulsgeber dienen können.

Die Entscheidung, ob Halle den Zuschlag für das Zukunftszentrum erhält, wird Anfang nächsten Jahres fallen. Mehr zum Zukunftszentrum und zur Bewerbung der Stadt Halle (Saale) im Internet unter: zukunftszentrum-halle.de/

Bildquellen: Stadt Halle (Saale) / Thomas Ziegler


 

Europa-Union Halle-Saalekreis e.V. bewirbt sich für den Bundeskongress 2023

Es ist geschafft! Am 28.10.2022 haben wir die Bewerbungsunterlagen bei der Europa-Union Deutschland eingereicht, um den Bundeskongress der Europa-Union 2023 vom 14.10. bis 15.10.2023 in der Saalestadt ausrichten zu lassen. Wir konnten das DORMERO Kultur- & Kongresszentrum hierfür reservieren, der Ort, an dem 1946 die konstituierende Sitzung des Landtages von Sachsen-Anhalts stattfand. 

lm Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2024, aber auch vor dem Hintergrund des Kriegs gegen die Ukraine, werden von diesem Kongress wichtige Impulse für die europapolitische Ausrichtung Deutschlands ausgehen. Es wird nicht nur ein neuer Bundesvorstand gewählt, sondern es werden auch tiefgreifende europapolitische Diskussionen und Beschlüsse erwartet. Insgesamt nehmen 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland und Europa an diesem jährlich stattfindenden Bundeskongress der Europa-Union Deutschland teil. 

Die Entscheidung, ob wir den Zuschlag erhalten wird bald erfolgen. Zusammenfassend sprechen folgende Gründe für die Austragung des Bundeskongresses 2023 in der Stadt Halle (Saale):

  • vor der Europawahl 2024 europapolitisches Signal gegen europafeindliche und nationalistische Kräfte im Osten der Bundesrepublik setzen
  • großer politischer Rückhalt der Europa-Union Halle-Saalekreis sowie des Landesverbands durch Landesregierung und Landtag
  • zugesagte Schirmherrschaft für den Bundeskongress durch Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff
  • persönlicher Einsatz von Vorstandsmitgliedern bei der Vorbereitung
  • Hotel- und Tagungskapazitäten vorhanden und bereits reserviert
  • exzellente Anbindung an das ICE-Netz, Flughafen Leipzig-Halle in 20 min erreichbar
  • bereits erfolgte Gespräche mit prominenten Vertretern der Landes- und Kommunalpolitik für Grußansprachen sowie möglichen Sponsoren sowie Referentinnen und Referenten
  • Tagungsort, Ort der Abendveranstaltung, Hotels sowie ICE-Bahnhof fußläufig erreichbar 

Dr. Alexander Vogt, Vorsitzender EUD KV Halle-Saalekreis


Europa-Union Halle-Saalekreis engagiert sich für die hallesche Bewerbung um das Zukunftszentrum

Mit Vereinsgründung im Juni 2022 engagiert sich unser Verein, die Europa-Union Deutschland Kreisverband Halle-Saalekreis e.V., aktiv für den Zuschlag Halles als Standort für das Zukunftszentrum Deutsche Einheit und Europäische Transformation, unter anderem hat unsere Gründungsversammlung auch einen einstimmigen Beschluss dazu gefasst. Um so mehr hat es uns gefreut, dass die Saalestadt am 19. Juli 2022 die Unterstützung der Landesregierung von Sachsen-Anhalt für die eigene Bewerbung erhalten hat. Halle (Saale) besticht unter anderem mit seiner zentralen Lage in Mitteleuropa und damit einhergehenden Erreichbarkeit, der über 500-jährigen Geschichte als Bildungs- und Wissenschaftsstandort mit heutzutage drei Hochschulen, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina sowie zahlreichen Forschungsinstituten aber auch durch seinen guten Ruf als Kulturhauptstadt Sachsen-Anhalts mit einer über 1200-jährigen Geschichte und auch als Kultur-, Medien- und Kunstmetropole im Osten der Bundesrepublik mit Ausstrahlung in ganz Osteuropa. 

Bei der digitalen Auftaktveranstaltung am 30. August 2022 mit zahlreichen Vertretern aus der Zivilgesellschaft konnten wir bereits erste Impulse einbringen. 

Bei der offiziellen Auftaktveranstaltung am 8. September 2022 in der Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften - an der anderem Herr Dr. Sebastian Putz, Staatssekretär für Kultur in der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, sowie Frau Prof. Dr. Claudia Becker, neue Rektorin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Herr Egbert Geier, Bürgermeister der Stadt Halle (Saale), sowie zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Stadtgesellschaft und Wissenschaft teilnahmen, haben wir uns aktiv beteiligt und der Stadtverwaltung unsere Unterstützung für das wichtige Projekt angeboten. Zudem konnte unser Vorsitzender Dr. Alexander Vogt gegenüber der Stadt Halle (Saale) und Bürgermeister Egbert Geier ankündigen, dass unser Verein in den kommenden Monaten Veranstaltungen zum Thema Europa und Zukunftszentrum mit hochkarätigen Experten aus der Europäischen Union organisieren wird. 

Am 14. September 2022 hat die Stadtverwaltung Halle (Saale) zur Beteiligungswerkstatt in das Stadtmuseum Halle (Saale) eingeladen, an der wir als Verein mit zahlreichen weiteren Vertretern der Zivilgesellschaft aus Halle (Saale) und der Region teilgenommen haben. In verschiedenen thematischen Workshops haben wir mit der Stadtverwaltung Ideen entwickelt, mit welchen Formaten künftig Dialog und Begegnung zwischen den zivilgesellschaftlichen auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene in einem Zukunftszentrum gestalten werden könnten und auch überlegt wie wir als Zivilgesellschaft die Hallesche Bewerbung unterstützen können. In den kommenden Monaten werden wir uns sehr gern an den vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten der Stadtgesellschaft für die hallesche Bewerbung um das Zukunftszentrum beteiligen.

An dieser Stelle wollen wir natürlich auch auf die Website der Stadt Halle (Saale) zur Bewerbung um das Zukunftszentrum verweisen.

Dr. Alexander Vogt, Vorsitzender EUD KV Halle-Saalekreis


Gründung des Kreisverbandes Halle-Saalekreis der Europa-Union

Am 8. Juni 2022 wurde der Kreisverband Halle-Saalekreis der Europa-Union (EUD) in der traditionsreichen Gaststätte Krug zum Grünen Kranze in Halle (Saale) gegründet (Artikel Mitteldeutsche Zeitung). Insgesamt nahmen 14 Personen, darunter der Landesvorsitzende Thomas Rieke, an der Gründungsversammlung teil. Das Ziel dieses neuen Kreisverbandes ist es, von der bevölkerungsreichsten Stadt Sachsen-Anhalts aus, gemeinsam mit dem angrenzenden Saalekreis die Europa-Union im Süden des Flächenbundeslandes zu stärken.

Es ist geplant, dass der Kreisverband mindestens einmal im Jahr eine Leuchtturmveranstaltung organisiert, die einen Beitrag dazu leisten wird, aktuelle europapolitische Themen im südlichen Sachsen-Anhalt zu diskutieren und bekannter zu machen.

Als Vereinsvorsitzender wurde Dr. Alexander Vogt gewählt, der durch die beiden Stellvertreter Frau Dr. Iris Kinitz und Herrn David Horn sowie Schatzmeisterin Kathrin Bertram unterstützt wird. Als Beisitzer konnten die beiden Abgeordneten des Landtages von Sachsen-Anhalt, Herr Marco Tullner (CDU) sowie Herr Dr. Andreas Schmidt (SPD) gewonnen werden. Der Saalekreis wird zudem durch Herrn Marcus Turré als Beisitzer im Vorstand vertreten sein. Ziel unseres Vereins ist auch eine enge Zusammenarbeit mit den aktiven Jungen Europäischen Föderalisten Halle (Saale), welche auch im Vorstand als kooptierte Mitglieder mitwirken sollen.

Die Universitätsstadt Halle mit seinen 22.000 Studierenden und 241.000 Einwohnern feiert dieses Jahr 100 Jahre Händel-Festspiele, bei dem Georg Friedrich Händel als Europäer natürlich im Mittelpunkt steht. Darüber hinaus bewirbt sich Halle (Saale) gerade, zusammen mit der Lutherstadt Wittenberg, für das Zukunftszentrum für europäische Transformation und Deutsche Einheit. Halle (Saale) und Wittenberg sind über ihre Geschichte, ihre Erfahrung als Wissenschaftsstandorte und aufgrund ihrer zentralen Lage in der Europäischen Union prädestiniert für den Zuschlag für das Zukunftszentrum.

Dr. Alexander Vogt, Vorsitzender EUD KV Halle-Saalekreis


Aktuelles aus der Europa-Union Deutschland e.V.

"How to strengthen German-Polish relations?" Digital German-Polish Dialogue on 29 November 2022

More than thirty years after the German-Polish Neighbourliness Treaty, relations between Berlin and Warsaw are at the crossroads: Issues such as energy supply, arms deliveries to Ukraine, the rule of law and demands for reparations dominate the German-Polish agenda - enough reasons for more than 220 participants to take part in a full-day German-Polish dialogue on Tuesday 29 November. » weiterlesen

EUD-Generalsekretär Christian Moos: Bundesregierung muss bei Energiesicherheit europäische Solidarität zeigen

„Die Bundesregierung setzt sich für mehr qualifizierte Mehrheitsentscheidungen im Rat ein. So steht es auch im Koalitionsvertrag. Gleichzeitig sorgt dieselbe Bundesregierung dafür, dass in der Frage eines gemeinsamen Gaseinkaufs und Gaspreisdeckels in der EU nur einstimmig beziehungsweise im Konsens entschieden wird. Sie fordert Einstimmigkeit in einer Frage, in der eigentlich nicht einstimmig entschieden worden wäre. Damit sendet die Bundesregierung in der Europapolitik widersprüchliche Signale.“ » weiterlesen

Digitaler deutsch-polnischer Zukunftsdialog „Our European values, our future. A German-Polish dialogue on the future of Europe“ am 29. November 2022

Debattieren Sie in Breakout Sessions und folgen Sie Impulsvorträgen von hochkarätigen Mitwirkenden wie Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen der Bundesrepublik Deutschland, bei unserem digitalen deutsch-polnischen Zukunftsdialog „Our European values, our future. A German-Polish dialogue on the future of Europe“ am 29. November 2022 von 9:00 bis 17:00 Uhr. » weiterlesen

„Das „Europäische Jahr der Jugend“ – Endlich Jugendpartizipation in der EU?“ – Rückblick auf den Online-Jugenddialog am 08. November 2022

Wie das „Europäische Jahr der Jugend“ wahrgenommen wurde, was bereits umgesetzt wurde und was unbedingt noch passieren muss, diskutierten im Rahmen des Online-Jugenddialogs Sakiye Boukari, Jugendvertreterin für Deutschland im EU-Jugenddialog des DBJR, Malte Gallée, jüngster deutscher Abgeordneter im Europäischen Parlament, sowie Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, mit den Bürgerinnen und Bürgern. » weiterlesen

Neu erschienen: EUD-Mitgliedsmagazin Europa aktiv 4-2022

Täglich erreichen uns neue Meldungen über den russischen Angriffskrieg in der Ukraine, der auch direkte Auswirkungen auf uns in Europa hat. Vor diesem Hintergrund erhält das europäische Friedensnarrativ eine ganz neue Bedeutung. „Der Krieg ist nicht mehr Vergangenes, sondern brutale Gegenwart und die Zukunft auf sehr herausfordernde Weise offen“, analysiert Christian Moos in der aktuellen Ausgabe von Europa aktiv. Denn auch im Inneren Europas sind die „alten Dämonen“ zurück, so der EUD-Generalsekretär. In vielen Staaten der EU… » weiterlesen

Erste Leutturmveranstaltung des Kreisverbandes Halle-Saalekreis e.V. war ein voller Erfolg

Im Rahmen der Bewerbung der Stadt Halle (Saale) als Standort für das „Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation“ hat die Europa-Union Halle-Saalekreis e.V. zusammen mit der Stadt Halle (Saale) am 09.11.2022 zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion in das Stadtmuseum Halle eingeladen. Der Hauptgast, Herr Georg Pfeifer, Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Berlin, sprach an diesem Abend zu dem Thema: „Die Zukunft der EU und der Europäische Transformationsprozess“. Moderiert wurde die… » weiterlesen

Online-Jugenddialog „Das „Europäische Jahr der Jugend“ – Endlich Jugendpartizipation in der EU?“ am 8. November 2022 um 17 Uhr

Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen ein bei unserem Online-Jugenddialog "Das "Europäische Jahr der Jugend" – Endlich Jugendpartizipation in der EU?" am 8. November um 17 Uhr und treten Sie in den virtuellen Dialog mit Sakiye Boukari, Jugendvertreterin für Deutschland im EU-Jugenddialog des DBJR, Malte Gallée, jüngster deutscher Abgeordneter im Europäischen Parlament, und Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland. » weiterlesen

Europa-Union Halle-Saalekreis e.V. bewirbt sich für den Bundeskongress 2023

Es ist geschafft! Am 28.10.2022 haben wir die Bewerbungsunterlagen bei der Europa-Union Deutschland eingereicht, um den Bundeskongress der Europa-Union 2023 vom 14.10. bis 15.10.2023 in der Saalestadt ausrichten zu lassen. Wir konnten das DORMERO Kultur- & Kongresszentrum hierfür reservieren, der Ort, an dem 1946 die konstituierende Sitzung des Landtages von Sachsen-Anhalts stattfand.  lm Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2024, aber auch vor dem Hintergrund des Kriegs gegen die Ukraine, werden von diesem Kongress… » weiterlesen

Parlamentswahl in Italien - Rückblick auf den Online-Bürgerdialog am 28. September 2022

Fast 100 Teilnehmende nutzten die Gelegenheit und diskutierten mit Laura Garavini, Mitglied des italienischen Senats und stellv. Fraktionsvorsitzende von Italia Viva-P.S.I., Axel Schäfer, MdB und Vorsitzender der Deutsch-Italienischen Parlamentariergruppe, sowie Julia Unterberger, Mitglied des italienischen Senats und Vorsitzende der Autonomiegruppe, drei Tage nach der italienischen Parlamentswahl im Rahmen des Online-Bürgerdialogs „Parlamentswahl in Italien – Rechtsruck als Vorbote für die Europawahl 2024?“. » weiterlesen

Europa-Union Kongress in Augsburg | Lichteraktion für die Ukraine auf dem Rathausplatz

Am 8. und 9. Oktober findet in der IHK Augsburg der 65. Bundeskongress der überparteilichen Europa-Union Deutschland statt. Unter dem Motto „Raus aus der Krise – nur mit Europa!" kommen rund 200 Delegierte und Gäste in die Fuggerstadt. Beim öffentlichen Auftakt am Samstag um 13 Uhr steht der russische Angriffskrieg in der Ukraine im Fokus. Nach Grußworten von Staatsminister Florian Herrmann und Andreas Kopton, Präsident der IHK Schwaben, folgt eine öffentliche Diskussionsveranstaltung mit Anton Hofreiter MdB, Vorsitzender des… » weiterlesen