„DIE ROSETTA-MISSION – EIN BEISPIEL HOCH ENTWICKELTER EUROPÄISCHER RAUMFAHRTTECHNOLOGIE“

VORTRAG VON PROFESSOR DR.-ING. HABIL. DR. H.C. ROLAND STRIETZEL 

MUSIKALISCHE UMRAHMUNG AM KLAVIER 

PROFESSOR MICHAEL LEGOTSKY 

Mit Werken von Ludwig van Beethoven, Sergei Rachmaninow, Edvard Grieg
und Franz Liszt 

am SAMSTAG, 10. JUNI 2017, 16.30 UHR. 

Hierzu lade ich Sie herzlich ein in das 

EUROPÄISCHE KULTURZENTRUM PLÖTZ, 

Alte Schulstraße 1, (vormals Dorfplatz 6), 
06193 Wettin-Löbejün OT Plötz 

IM ANSCHLUSS AN DIE VERANSTALTUNG FINDET EIN KLEINER EMPFANG STATT. 

 

 

 

09.11.2016

EINLADUNG Bürgerdialog „Europas Grenzen: Wir müssen reden!“ am 29. November 2016 in Magdeburg

wir, die überparteiliche Europa-Union Deutschland, möchten Sie herzlich zu unserem Bürgerdialog „Europas Grenzen: Wir müssen reden!“ am 29. November 2016 um 18.30 Uhr ins Roncalli Haus Magdeburg, Max-Josef-Metzger-Straße 12/13, 39104 Magdeburg, einladen.

Im Zuge der aktuellen Flüchtlingskrise werden in Europa wieder Grenzen errichtet. Wie gehen wir mit den Binnen- und Außengrenzen der Europäischen Union um? Wie steht es um die Handlungsfähigkeit der EU und die innere Solidarität? Stößt das Europäische Projekt an Grenzen? Diese und weitere Fragen können Sie mit Experten und politischen Entscheidungsträgern diskutieren.

Der Bürgerdialog startet nach einem Grußwort von Gabriele Brakebusch MdL, Präsidentin des Landtages von Sachsen-Anhalt, mit einer kurzen Podiumsdiskussion. Gesprächspartner sind Elisabeth Kotthaus von der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Dr. Günter Krings MdB, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium des Innern und Europaabgeordneter Arne Lietz MdEP. Anschließend finden offene Gespräche in Themenräumen zu folgenden Themenbereichen statt:

1. Schengen im Zielkonflikt: Binnenmarkt und Reisefreiheit versus sichere Grenzen

2. Integration oder Desintegration: Europa als Wirtschafts-und Sozialraum

3. Organisierte Kriminalität und Terror im globalen Dorf - was kann Europa tun?

Weiterhin stehen die Parlamentarier Sven Schulze MdEP und Cornelia Lüddemann MdL sowie Vertreter der Caritas Magdeburg, der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände Sachsen-Anhalt, des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und der Deutschen Polizei Gewerkschaft (DPolG) Rede und Antwort. Das vollständige Programm finden Sie im Anhang. Auf www.publixphere.net laden wir Sie ein, schon vorab zu diskutieren. Ihre Beiträge haben die Chance, in die Diskussion vor Ort einzufließen.

Der Bürgerdialog in Magdeburg wird in Kooperation mit der Europa-Union Sachsen-Anhalt, ihrem Kreisverband Magdeburg, den Jungen Europäischen Föderalisten Sachsen-Anhalt und dem Direct Informationszentrum Magdeburg in Trägerschaft der Konrad-Adenauer-Stiftung durchgeführt. Er ist Teil einer deutschlandweiten Reihe, die von vielen Partnern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft unterstützt wird. Als größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland setzt sich die Europa-Union unabhängig und überparteilich für die europäische Einigung ein. Weitere Informationen finden Sie unter: www.eud-buergerdialoge.de

Anmelden können Sie sich per E-Mail oder direkt über das Onlineformularwww.europa-union.de/buergerdialoge/europas-grenzen/veranstaltungen/magdeburg Wir freuen uns, wenn Sie diese Einladung auch an interessierte Kollegen, Bekannte und Kontakte weiterleiten.

Digitales Europa - Digitales Sachsen-Anhalt

 

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und der Europa Union Deutschland.

Es ist kein Zufall, dass die Vollendung des Digitalen Binnenmarktes ein Hauptpunkt auf der Agenda der gegenwärtigen lettischen Ratspräsidentschaft der Europäischen Union ist. Gerade die baltischen EU-Mitglieder haben sich in den letzten Jahren als Vorreiter digitalen Wachstums erwiesen. Können die "alten" EU-Mitglieder da mithalten? Wie weit ist der Digitale Binnenmarkt in Deutschland umgesetzt? Wo steht Sachsen-Anhalt? Wo stehen wir bei der Digitalen Agenda? Im Rahmen der Europawoche 2015 wollen wir über diese Themen mit Fachleuten aus Wirtschaft, Politik und der Zivilgesellschaft diskutieren. Nicht nur leistungsfähige Breitbandnetze zum schnellen Informations- und Wissensaustausch sind Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum und die positive Entwicklung von Kommunen und Regionen, sondern auch der Aufbau entsprechender Nutzungsstrukturen im öffentlichen und privaten Raum aber auch in Unternehmen. Hier sind Land, Kommunen, Wissenschaft und Unternehmen gleichermaßen gefordert. Die digitale Entwicklung wird in den nächsten Jahren tiefgreifende Veränderungen in der Arbeitswelt und für die Beschäftigten sowie in der Lebenswelt für Bürgerinnen und Bürger nach sich ziehen. Es wird darauf zu achten sein, dass dies auch tatsächlich zu einer besseren Zukunft für die Bevölkerung führt. Wir möchten über die vor uns stehenden und laufenden Entwicklungen aufklären und damit zur aktiven Gestaltung an dem Wandlungsprozess beitragen, denn die Zukunft hat bereits begonnen.
Wir laden Sie ein, diese wichtigen Entwicklungen mit den Experten aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu diskutieren.

am 5.5.2015 um 16 Uhr

Roncalli-Haus, Magdeburg

20.02.2015

Landesversammlung der Europa-Union Deutschland, Landesverband Sachsen-Anhalt

Der Landesvorstand hat in seiner Sitzung am 10. Oktober 2014 beschlossen, die Landesversammlung der Europa-Union Deutschland, Landesverband Sachsen-Anhalt für den 20. Februar 2015, 18.00 Uhr in das einewelt-Haus, Schellingstraße 3-4, 39104 Magdeburg, einzuberufen.  Der Landesverband Sachsen-Anhalt erfordert eine Neukonstituierung. Deshalb sind zu dieser Landesversammlung alle Mitglieder des Landesverbandes herzlich eingeladen und aufgefordert, sich an dieser Neukonstituierung zu beteiligen. 

Die Tagesordnung lautet wie folgt:  
1. Eröffnung, und Feststellung der Beschlussfähigkeit 
2. Festlegung der Tagesordnung 
3. Wahl der Versammlungsleitung und des Protokollführers 
4. Wahl der Mandatsprüfungs- und der Wahlkommission 
5. Bericht des Landesvorsitzenden 
6. Bericht des Schatzmeisters 
7. Bericht der Kassenprüfer 
8. Aussprache zu den Tagesordnungspunkten 5 - 7 
9. Bericht der Mandatsprüfungskommission 
10. Entlastung des Vorstandes 
11. Wahl des Landesvorstandes 
11. a) Wahl der/des Landesvorsitzende 
11. b) Wahl zweier stellvertretender Landesvorsitzenden 
11. c) Wahl des Schatzmeisters
11. d) Wahl von Beisitzern 
12. Wahl der Kassenprüfer 
13. Wahl der Delegierten des Landesverbandes 
13 a) zum Bundeskongress 
13 b) zum Bundesausschuss 
14. Anträge 
15. Schlusswort des Landesvorsitzenden

Quo vadis? Die Zukunft der EU-Russland-Beziehungen

Donnerstag, den 26. Februar 2015, 18.00 Uhr 

Museum für Kunst und Gewerbe, Vestibül

Steintorplatz 1, 20099 Hamburg.

Mit 

Ruprecht Polenz, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde

Dr. Gabriele Kötschau, Leiterin der Vertretung der Handelskammer Hamburg in St. Petersburg

Arne Lietz MdEP, Mitglied des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments

 

Moderation: Michael Thumann, DIE ZEIT.

EBD Bürgerforum „Europa mitgestalten“ mit Reding und Roth-Behrendt am 10.11. in Berlin

Die Europäische Bewegung Deutschland (EBD) unterstützt die Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin bei „Europa mitgestalten“, dem ersten von insgesamt 27 Bürgerforen, die die Europäische Kommission in allen EU-Mitgliedstaaten durchführen wird.
Die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und Kommissarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft VIVIANE REDING und die Europaabgeordnete DAGMAR ROTH-BEHRENDT stehen am 10. November 2012 in Berlin, im Allianz-Forum am Pariser Platz 6 von 15.30 bis 17.00 Uhr Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort. 

Die folgenden drei Fragenkomplexe werden im Mittelpunkt der Debatte stehen: 

  • Raus aus der Krise! Was trägt die EU zur Lösung bei?
  • Für jede/n was dabei!  Meine Rechte als EU-Bürger/in
  • Ran an die Zukunft! Wie sieht die EU im Jahr 2020 aus? 


Moderiert wird das Bürgerforum von Mitri Sirin (RBB). 
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit den EBD-Mitgliedsorganisationen Allianz-Kulturstiftung und Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa sowie dem Tagesspiegel statt. 

Weitere Informationen und das Anmeldeformular zur Veranstaltung finden Sie unter Opens external link in new windowhttp://ec.europa.eu/deutschland/termine/20121110_europa_mitgestalten_de.htm

Aus Sicherheitsgründen und aufgrund der begrenzten Plätze ist eine Registrierung erforderlich. Sobald Sie eine E-Mail mit Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten, sind Sie offiziell angemeldet. Bitte halten Sie zum Einlass einen Personalausweis oder Reisepass bereit.

Twittern Sie schon jetzt mit zum Thema unter Hashtag #REDIALOG. 

Das Bürgerforum „Europa mitgestalten“ ist eine von vielen Veranstaltungen im „Debattenherbst“ zur Zukunft der EU 2012. Alle wichtigen Termine, Nachrichten und Hintergrundinformationen zur EU-Zukunftsdebatte bündelt das Portal Opens external link in new windowwww.debattenherbst.eu der EBD oder der Twitter-Hashtag #debatEU. Wir freuen uns auf ein spannendes Bürgerforum!

 

 

 

 

 

 

 

 

Sitzung des Landesvorstandes der Europa-Union Sachsen-Anhalt

am 23.3.2012 um 18 Uhr
in der Gaststätte Olympia, Bitterfelder Straße 56, 06844 Dessau-Roßlau

Griechenland und der Euro – Antworten auf unsere Fragen

Journalisten- und Netzwerkgespräch der Europe-Direct Informationsstelle  Wendgräben

 

12. Dezember 2011, 12.00 – 14.00 Uhr,

Magdeburg, InterCity Hotel, Bahnhofstr. 69

Gespräch mit
Dr. Uli Brückner (Team Europe Deutschland)

Begrüßung:
Alexandra Mehnert (Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Europe Direct Informationsstelle Wendgräben)

Moderation:
Dr. Hubert Mech (Europe Direct Informationsstelle Merseburg)


Der Referent:
Ulrich Brückner beschäftigt sich mit politischen, institutionellen und 
wirtschaftlichen Fragen der Europäischen Integration. Er hat in Würzburg 
und Berlin Politikwissenschaft, Geschichte und Literatur studiert und an 
der FU Berlin mit einer Arbeit über die Rolle der Europäischen Kommission 
im Prozess der Europäischen Integration promoviert. 
Seit 1991 unterrichtet Uli Brückner Europaseminare für Universitäten und 
Bildungsträger im In- und Ausland. Von 1994 – 2002 hatte er an der FU 
Berlin den Jean Monnet Chair für Europäische Integration inne und 
organisiert seit dieser Zeit diverse europabezogene Projekte in den 
Bereichen Politik, Politische Ökonomie, Internationale Beziehungen, 
Bildung, Jugend und Kultur. 
Von 1997 – 2003 war er Visiting Jean Monnet Professor an der Universität 
Szczecin. 1999 begann Uli Brückner als visiting professor im Herbst und 
Winter an der Stanford University in Berlin Europaseminare zu 
unterrichten. Im Frühjahr 2002 war er von der East China Normal University 
in Shanghai und von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in 
Beijing als Gastprofessor eingeladen. 2003 und 2004 unterrichte Uli 
Brückner in Moskau an der Wirtschaftsuniversität und dem Moskauer 
Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO). 
Regelmäßig lehrt Uli Brückner in Istanbul, Ljubljana, Bratislava und 
Shanghai. Nach einer Gastprofessor im Frühjahr 2003 in Palo Alto (CA) hat 
sich die Stanford University erfolgreich bei der Europäischen Union um 
einen Jean Monnet Chair für Uli Brückner beworben. Danach unterrichtete er 
einige Jahre im Frühjahr in Kalifornien. 
Ulrich Brückner ist Mitglied des Expertendienstes TEAM Europe der 
Europäischen Union. Darüber hinaus unterrichtet er für das amerikanische 
Programm IES an der Humboldt Universität Berlin, der Freie Universität 
Berlin International Summeruniversity (FUBiS), dem Journalistenkolleg der 
FU Berlin, LEXIA International, Duke University in Berlin, der 
Internationalen Diplomatenausbildung des Auswärtigen Amtes und dem 
Aufbaustudiengang Europawissenschaften der Berliner Universitäten 
FU/TU/HU.
In den Master-Fernstudiengängen der FU Berlin East European Studies und 
International Relations / Gulf Region ist er für die EU-Module 
verantwortlich. 


Tagungsleitung: Alexandra Mehnert (Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Europe 
Direct Informationsstelle Wendgräben)

Tagungsbüro:    Anja Gutsche, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., 
Bildungszentrum Schloss Wendgräben, Wendgräbener Chaussee 1, 39279 
Wendgräben, Tel.: 039245/952-354, Fax:  039245/952-223, e-mail: 
anja.gutsche(at)kas.de

"Spaltet die Krise Europa?"

Veranstaltung der Europäischen Bewegung Sachsen-Anhalt e.V.

am Montag, den 28. November 2011

von 19:00 bis ca. 21:30 Uhr

in der IHK Magdeburg, Tagungszentrum, Alter Markt 8, 39104 Magdeburg

mehr Informationen unter www.europaeische-bewegung-sachsen-anhalt.de

 

Finanzielle Vorausschau der EU – Ausgestaltung der Förderperiode 2014-2019

Gespräch mit Dr. Horst Schnellhardt MdEP 

Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Europe-Direct Informationsstelle Wendgräben/ Journalisten- und Netzwerkgespräch der Europe-Direct Informationsstelle Wendgräben

 

19. September 2011, 12.00 – 14.00 Uhr

Magdeburg, InterCity Hotel, Bahnhofstr. 69

 

Begrüßung: 
Alexandra Mehnert 
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Europe Direct Informationsstelle Wendgräben

Moderation: 
Dr. Hubert Mech 
Europe Direct Informationsstelle Merseburg

 

kleiner Imbiss

 

Wir bitten um Anmeldung im Tagungsbüro.

 

Tagungsleitung: Alexandra Mehnert, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Europe Direct Informationsstelle Wendgräben

 

Tagungsbüro: Britta Drechsel, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Bildungszentrum Schloss Wendgräben, Wendgräbener Chaussee 1, 39279 Wendgräben,

Tel.: 039245/952-359, Fax: 039245/952-223, e-mail: britta.drechsel(at)kas.de